Pflanzen kommunizieren miteinander

Australische Wissenschaftler fanden jetzt heraus, dass Pflanzen miteinander kommunizieren, um ihr Wachstum zu fördern. Die Forscher pflanzten Chili-Samen in der An- und Abwesenheit von Basilikum und beobachteten die Keimungsrate. Gab es keine Nachbarpflanze, blieb sie gering, während die Anwesenheit einer anderen Pflanze die Keimung anstiegen ließ. Selbst das Abschirmen beider Pflanzen, während sie weiterhin nebeneinander stehen blieben, verhinderte das Wachstum nicht. Dabei kam es auf die Art des Nachbarn an. Fenchel beispielsweise verhinderte, dass die Chili-Samen keimten. Die Wissenschaftler vermuten nun, dass eine Art Kommunikation zwischen den Pflanzen stattfindet, mit denen sie sich zum Wachstum anregen. Sie glauben, dass die Kommunikation über akustische Signale läuft, die von den Pflanzen mittels nanomechanischer Schwingungen im Inneren ihrer Zellen erzeugt werden. Diesen Effekt konnten die Wissenschaftler auch bei ausgewachsenen Pflanzen beobachten.

SK (Quellen: ScienceDaily.com, Nexus Nr. 48; GreWi-aktuell 8.5.13, erschienen in LICHTSPRACHE Nr. 87, Sept./Okt./Nov. 2013)

Dieser Film ist von mir, Susanne Sejana, aufgenommen worden: Pflanzen im Zeitraffer. Er passt gut zum Thema!

Sonnen- und Geomagnetische Aktivität table

>
Status
Status
 
From n3kl.org

Newsletter abonnieren

 

Um etwas zu verändern, sollte man nicht etwas Altes zerstören,

sondern etwas Neues schaffen, das das Alte überflüssig macht