Skalarwaffen und Mindcontrol

 

Bisher war man davon ausgegangen, dass Mindcontrol über elektromagnetische Schwingungen gemacht wird. Doch das ist nicht so, denn Abschirmungen mit Alufolie oder Bleischürzen helfen nicht dagegen. Es werden Skalarwellen zur Manipulation benutzt, denn man weiß heute, dass wir auch in unseren Zellen Skalarwellen erschaffen, mit denen wir mit unserem Umfeld agieren. Dies haben sich die Dunklen offensichtlich zunutze gemacht und arbeiten mit Skalarwellen, die schon Tesla kannte. Mit Hilfe von Skalarwellen lässt sich eine Mentalkontrolle erreichen. Sie können auf die DNS übertragen werden, so Dr. Konstantin Meyl, Prof. für Elektronik, der schon vor 20 Jahren entdeckt hat, dass es neben der elektrischen auch eine magnetische Skalarwelle gibt. Er sagt, diese Wellen können für etwas Gutes, aber auch für etwas Schlechtes verwendet werden. Skalarwellen zerfallen weder durch Zeit noch durch Entfernung. Sie speichern Energie und Information, die außerhalb unseres dreidimensionalen Raumes liegt. Die gespeicherte Energie kann dann in unserem 3D-Raum freigegeben werden, womit sich der Kreis schließt. Unsere DNS ist eine Quantenantenne, die fähig ist zu empfangen und zu senden. Sie hat Zugang zu einem umfangreichen Informationspool außerhalb unserer 3D-Welt. Sie erschafft magnetische Skalarwellen und empfängt sie, wenn sie auf die entsprechende Frequenz eingestellt ist. Unser Gehirn ist ein ausgezeichneter Frequenzregler. Es speichert keine Informationen, sondern ist eine Schnittstelle zu anderen, höheren Dimensionen, aus denen wir Informationen beziehen, zum Beispiel aus dem Akasha-Feld. Unsere ganze Zellkommunikation arbeitet mit natürlichen magnetischen Skalarwellen. Sogar mit Lichtgeschwindigkeit können wir Raum und Zeit überwinden und kommunizieren. Das erklärt auch den Einfluss der Sterne in der Astrologie, das Channeln, Eingebungen, die wir empfangen oder Erinnerungen an frühere Leben.

 

Elektromagnetische Skalarwaffen werden heute von einigen Ländern als Instrumente zur Angstverbreitung eingesetzt. Doch nicht nur das. Hennig Witte, Forscher im Bereich Gedankenkontrolle, hat im Gespräch mit Michael F. Vogt und Jo Conrad berichtet, dass die elektrische Skalarwelle, wie sie Nikola Tesla entwickelt hatte, unterdrückt wurde, weil sie die Energie-Interessen der Konzerne gestört hatte. Viel wichtiger aber ist: Heute nutzen die Dunkelkräfte die biologisch relevante magnetische Skalarwelle, um uns mental zu manipulieren. Da sie längst wissen, dass der Mensch mittels biorelevanter Skalarwellen mit anderen Welten kommuniziert, machten sie sich dies zunutze und verwenden magnetische Skalarwellen zum Mindcontrol an uns Menschen. Dies geschieht über unsere Computer, die so programmiert werden, dass sie magnetische Skalarwellen senden. Der Empfänger, also derjenige, der vor seinem PC sitzt, muss aber als Schnittstelle einen Chip in sich tragen, um die Skalarwellen zu empfangen. Die US-Streitkräfte haben bereits zugegeben, Gehirn-Computer-Projekte zu finanzieren, bei denen an implantierbaren Chips gearbeitet wird. Wahrscheinlich ist sogar, dass diese längst eingesetzt werden. Zum Beispiel über Impfungen und OP-Eingriffe. Ich persönlich weiß aus erster Hand von einer Bekannten, die es erlebt hat, dass eine Verchippung über Zahn-Operationen gemacht wird. Chips sind heute so winzig, dass sie auch mittels Chemtrails verbreitet werden können. Auch die von Obama eingeführte „BRAIN Initiative“ verfolgt das Ziel der staatlichen Gedankenkontrolle. Natürlich immer mit dem Vorwand, Patienten damit helfen zu können.

 

Eine andere Methode, die sie anwenden, ist, dass sie im Besitz der DNS sind und den Menschen auf diese Weise manipulieren. Auch über Satelliten und HAARP können die Wellen gesendet werden. Ebenso über Chemtrails und über die Handys. Denn die Handymasten und die Handys selber arbeiten mit Skalarwellen. Es können Gedanken beeinflusst, herausgelesen und der Wille manipuliert werden. Auch Stimmen im Kopf können erzeugt werden, so dass jemand glaubt, er spreche mit Gott oder einem höheren Wesen. Auch welche Partei jemand wählt, der Glaube das Geschlecht wechseln zu müssen oder homosexuell zu sein kann, künstlich er-zeugt werden. Menschen können auch dazu getrieben werden, sich selbst oder ihrer Familie etwas anzutun. Viele solcher Taten sind auf Mindcontrol zurückzuführen. Erinnerungen können gelöscht und neue eingepflanzt werden, körperliche Schmerzen und Krankheiten wie Krebs können erzeugt werden. Auch einen Wechsel der Religionszugehörigkeit kann erreicht werden. Henning Witte kennt mehrere Menschen, die plötzlich zum Islam konvertiert sind, weil sie mindcontrolled wurden. Er kennt einen Schweden, der seine Familie unter dem Einfluss von Stimmen umgebracht hat, obwohl er immer dagegen angekämpft hat. Ein anderer aus Schweden hielt die Stimmen im Kopf nicht mehr aus und ging in ein abgeschirmtes Bergwerk, das 700 Meter unter der Erde lag. Doch das nützt natürlich nichts, da die Skalarwellen alles durchdringen. Die meisten Menschen lassen sie aber nicht wissen, dass sie unter Mindcontrol stehen. Laut des Ex-Geheimagenten und Whistleblowers James Casbolt ist es vor allem die NSA, die mit Mindcontrol und DNS-Experimenten arbeitet. Dabei verrät auch er, dass die wichtigste Technologie der Geheimdienste auf Skalarwellen beruht. Das Gehirn, so schreibt er in seinem Buch „Agent lebendig begraben“, hat die Fähigkeit, zu empfangen, zu senden und sogar Radiowellen zu beeinflussen. Das Gehirn besitze einen telepathischen Empfänger und einen Übermittler, der mit Schallwellen arbeitet, und Gedanken sind Skalar-Schallwellen. Die Skalarwellen seien nicht sichtbar, aber es sei möglich, die Schallwellen mit einer Digitalkamera einzufangen. Das sind die Schlieren oder Linien, die man manchmal auf Digitalfotos sehen kann. Es sind keine Orbs, und auch keine anderen Wesen – es sind unsere Gedanken!

 

Nach all dem müssen wir in den Zeiten, in denen wir uns gerade befinden, Zeiten, in denen die dunklen Mächte noch versuchen, uns zu manipulieren, sehr achtsam mit dem sein, was wir an uns heranlassen. Am wichtigsten dabei ist, sich nicht verchippen zu lassen und stets in einer hohen Schwingung zu sein. Denn mit einer hohen Schwingung sind wir für sie nicht erreichbar.

 

© S. Kreth, (alcyonpleyades.com, 46. Nachrichten 2015, bewusst.tv; Kopp 25.7.2015; „Agent lebendig begraben“, James Casbolt) (erschienen in LICHTSPRACHE Nr. 96, Dez. 2015/Jan./Febr. 2016)

Artikel eingestellt am 22. Juni 2016

Sonnen- und Geomagnetische Aktivität table

>
Status
Status
 
From n3kl.org

Newsletter abonnieren

 

Um etwas zu verändern, sollte man nicht etwas Altes zerstören,

sondern etwas Neues schaffen, das das Alte überflüssig macht