Lichtsprache Nr. 38

Ihr seid soweit, dass wir uns begegnen
Botschaft von Atmos durch Marita Böttcher

Erzengel Michael:
Das atlantische Erbe und unser Mitschöpfertum

Die Gruppe:
144 Lichtpunkte - Die Erleuchtung des Planeten Erde

Atlantis - ein untergegangenes Zeitalter
von Susanne Sejana Kreth

Die Wahrheit über die Liebe
Botschaft von Kirael durch Fred Sterling

Die Tranformation unseres Planeten:
Übergänge

News zum Transformationsprozess:
Ältestes Wandgemälde der Maya entdeckt

Rätsel um geheime Aktivitäten im Gizeh-Plateau

UFO-Flotte über Mexiko fotografiert

Magnetischer Nordpol in 50 Jahren in Sibirien

Lichterformation über Florida

An Uranus zwei neue Ringe entdeckt

HAARP und Wettermanipulation

Tesla-Energie-Symposium in Wien

Polizisten beobachteten UFO in Tampico Alto

Perpetuum Mobile gefunden

Das Mysterium des Magnetfeldes des Merkur

Explosion auf dem Mond!

Mögliche DNA im All entdeckt

Weinende Madonnenstatue in Australien

UFO über Argentinien

Kosmonaut sah UFOs

Chemtrails-News

Die Violetten: Durch den politischen Kokon schimmert das violette Licht
von Doris Moezer

Worte zur Transformation und zum Jahreswechsel
von Michael George

Leben auf dem Mars?

Hintergrundinformation:
Alternative 3

Aktuelles zum NESARA-Gesetz:
Politiker fordern Bushs Amtsenthebung!

Botschaften von Andromeda
Zusammenfassung von Susanne Sejana Kreth

Botschaft vom Sirius

Botschaften von den Sternengeschwistern:
Raumschiffe am Himmel

Visionen zur Zukunft des Geldes (Teil 6):
Das Ende der Arbeitsgesellschaft

Ausgabe Nr. 38, Febr. 2006
Erscheinungsdatum: 1. Februar 2006
Preis: 6,00 (D), 6,75 Euro (A), 10,00 SFr

Lichtsprache Nr. 38 (Einzelheft)

5,00
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Die Ausgabe Nr. 38 gibt es zum ermäßigten Preis

Mehr anzeigen >>


Lichtsprache Nr. 38 (Einzelheft)

5,00inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Die Ausgabe Nr. 38 gibt es zum ermäßigten Preis


Mehr anzeigen >>


Sonnen- und Geomagnetische Aktivität table

>
Status
Status
 
From n3kl.org

Newsletter abonnieren

 

Um etwas zu verändern, sollte man nicht etwas Altes zerstören,

sondern etwas Neues schaffen, das das Alte überflüssig macht