In was Banken alles involviert sind

Ein ehemaliger Direktor einer der drei größten Schweizer Banken hat Inside-Informationen enthüllt, bei denen herauskam, dass diese Schweizer Großbank Zahlungen an Auftragskiller getätigt hat. Dabei ging es auch einmal um die Ermordung eines Staatspräsidenten der Dritten Welt. Der Auftraggeber war ein ausländischer Geheimdienst. Auch flossen über diese Bank Gelder in die Finanzierung von Revolutionen, Attentaten, Streiks und Partein. Einige Bilderberger, der IWF und die Weltbank waren darin involviert, so der Informant. Einige von den Bilderbergern gaben auch die Anweisungen, jemanden zu töten. Die Transaktionen wurden nur in einem bestimmten geheimen Abteil der Bank abgewickelt, der über einen speziellen Fonds verfügte und verschlüsselte Nachrichten aus dem Ausland erhielt. Die übrigen Mitarbeiter wissen nichts von alldem. Die Briefe mit den Zahlungsanweisungen wurden dechiffriert und die Zahlungen, die teilweise in Billionenhöhe gingen, cash ausgeführt. Die Zahlungen geschahen außerhalb der Bilanzen, sie wurden nicht verbucht und nicht besteuert. Dies alles geschah in den 1980er-Jahren. Der ehemalige Bankdirektor sprach in dem Interview auch über die Pläne der Geheimregierung. Die gesamte EU sei im eisernen Griff der Bilderberger. Ihr Ziel sei es, Europa durch die Finanzkrise zu zerstören, und ganz zuletzt sei auch die Schweiz dran. Sie haben auch die Absicht, die Schweiz in die EU zu zwingen. Weil das einzige, was sie stoppen wird, die Wahrheit sei, spreche er auch darüber, müsse sich aber auch schützen, weshalb er keine Details bekanntgebe. Es sei wichtig, dass die Wahrheit über die Machenschaften der Geheimregierung und der Banken an die Öffentlichkeit kommen. Im Bankgeschäft wie auch in der Gesellschaft müsste unbedingt Transparenz geschaffen werden. Die großen Banken, die globale Geschäfte machen, trainieren ihre Mitarbeiter darauf, gierig und skruppellos zu sein, während die kleinen und mittleren Banken korrekt arbeiten würden.

Quelle: We are Change (erschienen in LICHTSPRACHE Nr. 82)



Sonnen- und Geomagnetische Aktivität table

>
Status
Status
 
From n3kl.org

Newsletter abonnieren

 

Um etwas zu verändern, sollte man nicht etwas Altes zerstören,

sondern etwas Neues schaffen, das das Alte überflüssig macht