Die Manipulation der Neuen Kinder

Im Moment versuchen die herrschenden Mächte die Kontrolle über die Kinder – unter denen viele neue Kinder mit neuen Fähigkeiten sind – zu bekommen. Sie wollen ihre Fähigkeiten, die helfen würden, die Gesellschaft zu transformieren, dimmen, und sie wollen die neuen Generationen auf den alten Kurs trimmen. Dazu dringen – zuerst in den USA, jetzt auch in Europa – zunehmend Lebensmittel-Konzerne in die Schulen ein, um mittels Unterrichtsmaterialien, Unterstützung von Sportveranstaltungen und Probengeschenke an die Schüler heranzukommen und sie auf den Markt einzustimmen. Die Lebensmittel, die den Kindern angeboten werden, haben Junk-Food-Niveau und sind voller Zusatzstoffe, die die Kinder schwächen. Im Juli erst starben 22 Schulkinder in Indien an genmanipuliertem Soja im Schulessen. Auch der Verfassungsschutz will sich jetzt an den Schulen einmischen. In Berlin will er ein Informationsangebot für Schulen ausarbeiten, mit dem offiziellen Ziel, die Demokratie zu stärken. Inoffiziell will er den Kindern aber einbläuen, dass der Verfassungsschutz ausschließlich eine gute und edle Organisation ist und Propaganda für den bisherigen „Staat“ machen. In Erfurt wurde eine Ausstellung mit dem Titel „Feinde der Demokratie“ organisiert, um auf den Rechtsextremismus in Thüringen hinzuweisen und ihn zu zementieren. Auf der Ausstellungseröffnung ernteten die Macher lautstarke Proteste von Schülern, die sich „Bildungsarbeit ohne Geheimdienst“ wünschen. Auch Eltern empörten sich über die Art von Einmischung der Politik in das Schulsystem und fanden dies höchst unangemessen. Und auch der Bundesjugendausschuss des DGB stellte schon anlässlich der Extremismus-Ausstellung des Verfassungsschutzes im April letzten Jahres klar, dass der Verfassungsschutz an Schulen nichts zu suchen habe. Finanzminister Schäuble zog vor den Sommerferien durch die Schulen, um dort für den Euro Stimmung zu machen. Auch die überarbeitete 5. Auflage des „DSM“ (Diagnostisches und statistisches Handbuch psychischer Störungen), das im Mai erschienen ist und in dem neue Krankheiten hinzugekommen sind (siehe „Lichtsprache“ Nr. 85, Seite 61), ist darauf ausgelegt, gesellschaftlich nicht erwünschtes Verhalten von Kindern zu pathologisieren. Die Zahl der ADHS-Diagnosen steigt immer noch rasant an. Immer mehr Kindern wird das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom angedichtet und Ritalin verschrieben. Dabei haben etliche Publikationen bereits offenbart, dass ADHS eine erfundene Krankheit ist. 

(Ausschnitt aus den „Wandelereignissen“ in Lichtsprache Nr. 87, Sept./Okt./Nov. 2013)

Sonnen- und Geomagnetische Aktivität table

>
Status
Status
 
From n3kl.org

Newsletter abonnieren

 

Um etwas zu verändern, sollte man nicht etwas Altes zerstören,

sondern etwas Neues schaffen, das das Alte überflüssig macht